Erfolgreich bewerben – Enthusiasmus als Schlüssel

Mit Pessimisten und Nörglern arbeitet niemand gern zusammen. Sie bringen Unruhe ins Team und verbreiten schlechte Stimmung. Unternehmen wünschen sich Mitarbeiter, die ihren Job mit Leidenschaft machen, sich eigenständig in den Betrieb einbringen und positive Beiträge leisten. 

Enthusiasmus im Bewerbungsprozess

Arbeitgeber wünschen sich qualifizierte Bewerber, die sich enthusiastisch präsentieren.

Ein Enthusiast ist jemand, der voller Energie und mit ganzer Inbrunst sein Ziel verfolgt und dabei seine Mitmenschen pusht. 

Enthusiasten scheinen mehr zu lachen als andere und für jedes Problem eine Lösung parat zu haben. SIe denken nicht: Das Glas ist halb leer, sondern: Das Glas ist halb voll. Mit ihrem grenzenlosen Elan können sie eine ganze Mannschaft zu Höchstleistungen führen.

Motivation, Ambition, Eigeninitiative, Selbstbewusstsein, Offensive, Leidenschaft, für etwas brennen, Feuer und Flamme für etwas sein, Elan, Übereifer und Tatendrang all diese Begriffe stehen als Synome. 

Kreatives Denken und innovatives Handeln – wissen, was Sie können, sich aufgeschlossen zeigen, agil sein, etwas bewegen wollen. Dieser Typ Mensch ist bei Unternehmen besonders gefragt. Eben Menschen die lösungsorientiert an Probleme herangehen, andere Menschen mit einbinden und ihre Mitmenschen begeistern. Mitarbeiter die mit ihren Ideen punkten, für Veränderungsprozesse offen sind und keine Zeit unnütz verstreichen lassen. 

Menschen, die im Job ein gewisses Maß an Enthusiasmus mitbringen und voller Energie ihren Aufgaben nachgehen, haben es im Berufsalltag meist leichter. Ein gut gelauntes Team das gerne zusammenarbeitet, erreicht mehr als Einzelkämpfer, die ihren Dienst stur nach Vorschrift leisten.

Anwendung in der schriftlichen Bewerbung 

Mit Abschlüssen, Referenzen und Kenntnissen in der Bewerbung überzeugen, ist eins. Das andere, womit Sie als Bewerber, auch später im Vorstellungsgespräch überzeugen müssen, ist Ihre Persönlichkeit

Sie müssen dem neuen Arbeitgeber suggerieren: Ich habe richtig Lust auf den Job und gehe mit einer positiven, freudigen Einstellung an meine Aufgaben heran. 

Ihr Anschreiben sollte lebhaft sein, einzigartig, auf das Stellenangebot abgestimmt und ihre Motivation erkennen lassen. 

Es muss für den Empfänger deutlich werden, wie sehr ein Bewerber einen Job will. 

Hilfreich dabei ist die Nutzung lebhafter Adjektive (zügig, überdurchschnittlich, passioniert, erfolgreich, ausgeprägt, sehr hohe, empathisch, mitreißend) 

sowie der Einsatz von starken aktiven Verben (koordinieren, kreieren, umsetzen, erreichen, entwickeln, analysieren, erfassen, zuweisen).

Auch nebenberufliche oder private Tätigkeiten können ein wichtiger Bestandteil sein, weil sie Ihre Motivation, ihr Können, ihre Einsatzbereitschaft und ihre Kompetenz als “Macher” damit zum Ausdruck bringen können. 

Hard und Soft Skills 

Arbeiten Sie Ihre besonderen Stärken heraus. Dabei ist es ebenso hilfreich, zu wissen, welche Skills besonders wichtig sind innerhalb der angestrebten Position. 

Ihre Herausforderung dabei ist die die passenden Stärken auszuwählen und nicht einfach nur monoton aufzuzählen. 

Monotone Aufzählungen wirken wenig glaubhaft, lesen sich langweilig und bleiben nicht in den Köpfen der Leser hängen. 

Wecken sie Emotionen beim Leser

beschreiben Sie Ihre Erfahrungen und zwar so, dass Ihr Ansprechpartner sich alles, am besten sogar bildlich, vorstellen kann und Ihre besonderen Stärken davon ableitet. 

(Der Bewerber hat das gemacht, also kann er dies und jenes gut: organisieren, mitdenken, Initiative zeigen, etc.

Im Optimalfall sollte am Ende mindestens eine Besonderheit in dem Kopf des Lesers hängen bleiben, der Sie von den anderen Bewerbern unterscheidet und zu etwas besonderem macht. Oder mit dafür sorgt, wenn es im Entscheidungsprozess knapp wird, das man sich bei all der zahlreichen Konkurrenz, noch an sie erinnert. Emotionen zeigen, heißt auch etwas von sich Preis geben. 

Anders ausgedrückt: Untermauern Sie Ihre ausgewogene Mischung aus Soft Skills und Kernkompetenzen mit kleinen einprägsamen Erfahrungsgeschichten. Nennen Sie Beispiele für Ihre Behauptungen. Präsentieren Sie sich individuell und authentisch…

Gewünschte Wirkung

Wirken Sie:

selbstbewusst, nicht überheblich

kommunikativ, nicht aufdringlich

fokussiert, nicht egoistisch

Glauben Sie an sich selbst, an Ihr Können und Ihre Fähigkeiten. Rufen Sie sich dafür Ihre Erfolge immer wieder in Erinnerung. Ein gutes Mindset hilft Ihnen nicht nur im Gespräch, sondern auch schon bei der Erstellung Ihrer Unterlagen in guter Qualität. 

Häufig beschriebene Stärken im Anschreiben sind:

Teamfähigkeit

Verlässlichkeit

Selbstständigkeit

schnelle Auffassungsgabe

Durchsetzungskraft

Empathie

Willensstärke

Eloquenz

Aufgeschlossenheit

Beschränken sie sich nicht auf den Standard. Diese typischen Stärken lassen sich um zahlreiche weitere Stärken ergänzen und besonders wichtig, individuell beschreiben.

Fazit:

Punkten Sie durch Individualität, weg vom langweiligen Standard. Beschreiben Sie sich bildhaft und authentisch. Kennen Sie Ihre Stärken und die wichtigen Stärken des Berufes. Finden Sie die Schnittstellen. Präsentieren Sie sich lebhaft und enthusiastisch. Viel Erfolg.